Skip to main content

Hochzeitskosten Ratgeber – Wieviel kostet eine Hochzeit wirklich?

An die eigene Hochzeit erinnern sich die meisten von uns gerne. An die Kosten, die die Trauung verursacht hat, eher weniger. Der schönste Tag des Lebens kann nämlich zu einer extrem kostspieligen Angelegenheit werden. Wie Sie die Hochzeitskosten möglichst genau berechnen und übertriebene Ausgaben vermeiden, erfahren Sie in diesem umfangreichen Ratgeber.

Wieviel darf eine Hochzeit kosten? – Die Umfrage

Dabei sind die Deutschen bei den Hochzeitskosten nicht gerade zimperlich. Mehr als jeder Dritte Befragte bei einer aktuellen Umfrage wäre bereit, 5.000€ oder mehr für eine Hochzeit auszugeben. Der Anteil der Sparfüchse, die nicht mehr als 1.000€ ausgeben möchten ist mit 13% relativ gering.

Was die Hochzeit kosten darf - Infografik

Quelle: https://de.statista.com/infografik/9479/die-deutschen-geben-weniger-fuer-die-hochzeit-aus/

Finanziert wird die Hochzeit in mehr als Hälfte der Fälle aus eigenen Mitteln. Unterstützung von der Familie bekommt jeder Dritte, jeder Zehnte nimmt für die Hochzeitskosten sogar ein Kredit bei der Bank auf. 7% der Deutschen können sich hingegen richtig glücklich schätzen: Sie bekommen die komplette Hochzeit durch die Familie gesponsert.

Meistgenutzte Finanzierungformen der eigenen Hochzeitsfeier in Deutschland und der Schweiz im Jahr 2013

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/298479/umfrage/umfrage-in-deutschland-und-der-schweiz-zur-finanzierung-der-hochzeitsfeier/

Hochzeitskosten im Überblick – Die wichtigsten Punkte

Die Kosten einer kompletten Hochzeit exakt zu voraussagen ist nahezu unmöglich. Es gibt immer Programmpunkte, die kurzfristig entfallen oder hinzukommen. Mal entscheidet man sich für die größere Hochzeitstorte als geplant, dann springt der gebuchte Hochzeitsfotograf einen Tag vorher ab und ein anderer, teurerer Fotograf muss beauftragt werden.

Auch kosten die einzelnen Posten regional unterschiedlich viel. Die nachfolgenden Punkte enthalten daher durchschnittliche Richtwerte. Kommen wir zu den einzelnen Posten bei einer Hochzeit und ihren Kosten:

Die Outfits für das Brautpaar

Das Brautkleid und der Anzug werden oft schon lange vor dem Hochzeitstermin ausgewählt und gekauft, daher lassen sich ihre Kosten ziemlich genau bestimmen. Laut einer Umfrage der Zeitschrift Gala aus dem Jahr 2013 darf das Brautkleid durchschnittlich knapp 1.000€ kosten, die Brautschuhe kommen mit 152€ hinzu.

Das perfekte Brautkleid Infografik

Quelle: https://de.statista.com/infografik/5406/das-perfekte-brautkleid/

 

Hier die minimalen und durchschnittlichen Kosten der Brautpaar-Outfits:

Kosten MinimumKosten im Durchschnitt
Braut: Brautkleid150€900€
Braut: Brautschuhe50€150€
Braut: Zubehör (Schleier, Kopfschmuck, Handschuhe)50€300€
Bräutigam: Anzug100€300€
Bräutigam: Schuhe30€100€
Bräutigam: Zubehör (Krawatte, Fliege, Hemd)50€200€
Trauringe150€500€
SUMME580€2.450€

Die Drucksachen

Von der Einladungskarte bis hin zu Tischkarten: Bei den Karten für die Hochzeit gibt es eine ganze Menge Auswahl. Die Kosten für die Drucksachen dürften nicht den größten Posten bei den Hochzeitskosten annehmen, dennoch sollten sie nicht ausser Acht gelassen werden.

Hier die durchschnittlichen Kosten für die Drucksachen, je nach Gästeanzahl:

Kosten bei 25 GästenKosten bei 50 Gästen
Save The Date – Karten (1€)25€50€
Einladungskarten (2€)50€100€
Tischkarten (1€)25€50€
Menükarten (2€, pro Tisch)10€20€
Dankeskarten (2€)50€100€
SUMME160€320€

Blumenschmuck & Autoschmuck

Eine Hochzeit ohne Blumen wäre ziemlich unvorstellbar. Was kaum jemand weiß: Die Blumen haben einen großen Einfluss auf die Stimmung bei einer Hochzeit und auch auf das Gesamtbild der Dekoration. Deshalb sollte man nicht am falschen Ende sparen und bereits sein, ein paar Euro für die richtige Kombination des Blumenschmucks auszugeben.

Kosten MinimumKosten im Durchschnitt
Brautstrauß30€50€
Anstecker für den Bräutigam10€20€
Autoschmuck30€50€
Blumen als Tischdekoration50€150€
Blumen für Standesamt und Kirche30€50€
SUMME140€320€

Standesamt

Jedes Brautpaar muss am Anfang des ereignisreichen Tages zum Standesamt. Die Kosten variieren hier je nach Bundesland und Umfang der benötigten Amtshandlungen. Auch spielt die Staatsangehörigkeit der Ehepartner einer Rolle, bei ausländischen Bürgern werden zusätzliche Dokumente und Erklärungen benötigt.

Kosten im Durchschnitt
Anmeldung der Eheschließung (beide Ehepartner deutsch)40€
Anmeldung der Eheschließung (ein Ehepartner Ausländer)70€
Anmeldung der Eheschließung (beide Ehepartner Ausländer)90€
Beglaubigung von namensrechtlichen Erklärungen30€
Eheurkunde20€
Stammbuch anlegen60€
SUMME Minimum – Maximum60€ – 250€

Kirche

Vor der kirchlichen Trauung muss man in Deutschland standesamtlich geheiratet haben. Die Preise unterscheiden sich nach Region und Auslastung der Kirche, eine genaue Auskunft wird Ihnen das zuständige Pfarrbüro geben können. Für die kirchliche Trauung müssen Sie folgende Kosten einkalkulieren:

Kosten MinimumKosten im Durchschnitt
Anmeldung kirchliche Trauung20€30€
Zeremonie in der Kirche (1h)50€100€
Organist (optional)50€100€
Chor (optional)100€200€
Geiger (optional)30€50€
Dekoration & Blumen (manchmal inklusive)0€100€
SUMMEca. 100€ca. 300€

Location

Die Auswahl der richtigen Location für die Hochzeitsfeier kann richtig viel Zeit in Anspruch nehmen. Die Vermieter/Besitzer der Lokalitäten haben sehr unterschiedliche Vorstellungen, die einen vermieten einfach nur das Lokal gegen eine Raummiete, die anderen knüpfen an die Vermietung viele weitere Leistungen, wie z.B.: obligatorisches Catering, Geschirrpauschalen, Tischdeckenpauschalen, Korkgeld (Entgeld für den Konsum selbst mitgebrachter Getränke) etc.

In der folgenden Tabelle haben wir deshalb die 3 populärsten Location-Arten berücksichtigt, jeweils mit und ohne Verpflegung:

Kosten bei 25 GästenKosten bei 50 Gästen
Saal mit eigener Verpflegung150€300€
Saal inkl. Catering650€1300€
Hotelrestaurant mit eigener Verpflegung200€400€
Hotelrestaurant inkl. Catering950€1900€
Burg oder Schloss mit eigener Verpflegung500€700€
Burg oder Schloss inkl. Catering1500€2700€

Catering

Die Kosten fürs Catering bei einer Hochzeit hängen von 2 Faktoren ab: Anzahl der Gäste und Menüauswahl. Üblich ist ein Preis pro Gast, spricht der Caterer bietet für ein bestimmtes Menü oder Buffet einen festen Preis pro Person an.

Sprechen Sie mit den in Frage kommenden Caterern und Restaurants und vergleichen die Preise. Folgende Richtwerte können Sie für die Kalkulation verwenden:

Kosten bei 25 GästenKosten bei 50 Gästen
Buffet im Restaurant (20€ p.P.)500€1000€
Getränke im Restaurant (10€ p.P.)250€500€
Partyservice/Lieferservice (25€ p.P.)625€1250€
Menü im gehobenen Restaurant (40€ p.P.)1000€2000€

Entertainment

Discjockey, Band oder Alleinunterhalter? Je nach Zusammensetzung der Gäste kommen unterschiedliche Entertainer in Frage.

Bei vorwiegend älteren Gästen empfiehlt es sich, einen Alleinunterhalter zu buchen, der Klassiker der 70-er und 80-er Jahre im Repertoire hat. Bei ausgewogenem Altersschnitt ist eine Band von Vorteil, die sowohl Tanzbares als auch Klassiker anstimmen kann. Bei vorwiegend jüngeren Publikum ist ein moderner DJ angesagt, der auch mal ein paar House- oder Elektro-Beats spielen kann.

Gute DJs findet man z.B.: bei MisterBeat.

Kosten im Durchschnitt
Discjockey 18:00 bis 3:00 Uhr250€
Band 18:00 bis 23:00 Uhr300€
Alleinunterhalter 18:00 bis 23:00 Uhr150€

Hochzeitsfotograf

Die Kosten für den Hochzeitsfotografen sind von zwei Faktoren abhängig: die gebuchte Zeit und die Anzahl und Art der benötigten Abzüge. Auch gibt es Hochzeitsfotografen, die besondere Extras anbieten wie zum Beispiel zusätzliche Assistenten, aufwändige Bearbeitung oder spezielle Galerien für Gäste.

Ein Hochzeitsfotograf berechnet seinen Preis nicht nur fürs reine Fotografieren, sondern es kommen noch folgende Gewerke dazu: persönliches Vorgespräch, Vorbereitung des Equipments, Anreise, gegebenenfalls Übernachtung, Sichten der Hochzeitsfotos, Nachbearbeitung und Bereitstellung der Fotos.

Hier die durchschnittlichen Kosten für einen Hochzeitsfotografen, an denen Sie sich richten können:

Kosten im Durchschnitt
Hochzeitsfotograf bis 3 Stunden450€
Hochzeitsfotograf bis 6 Stunden800€
Hochzeitsfotograf bis 9 Stunden1100€

Feuerwerk/Feuershow

Feuerwerke und Feuershows zur Hochzeit werden immer populärer. Die Anbieter von Feuerwerken haben eine recht große Palette zur Verfügung, deshalb lohnt es sich, im Vorfeld ein paar Angebote einzuholen.

Wer sich ein großes Höhenfeuerwerk nicht leisten will oder kann, könnte stattdessen ein sogenanntes Lichterbild (Boden oder Wandfeuerwerk) verwenden.

Kosten im Durchschnitt
Feuerwerk 12 Min. u.a. mit brennenden Doppelherzen700€
Feuerwerk 7 Min. mit Kometen und Buketts440€
Lichterbild Doppelherz 1 Min.120€

Freie Redner

Ebenfalls immer populärer werden sogenannte freie Redner oder Hochzeitsredner. Sie sind eine Art Zeremonieleiter und führen in ihrer unnachahmlichen Art durch den Abend. Die Abstimmung mit dem Hochzeitsredner verläuft ähnlich wie mit einem Hochzeitsfotografen: es sind 1-2 Treffen im Vorfeld notwendig, um alle Details abzusprechen und dem Redner die nötigen Informationen zu liefern.

Ein freier Redner kostet in Deutschland je nach Region zwischen 550€ und 800€ für den gesamten Abend.

Zusammenfassung der Hochzeitskosten

Rechnen wir doch mal alle Positionen zusammen und schauen uns die Kosten für vier verschiedene Hochzeitstypen an:

  • Hochzeit A: Möglichst sparsam, 25 Gäste
  • Hochzeit B: Durchschnittlich, 25 Gäste
  • Hochzeit C: Durchschnittlich, 50 Gäste
  • Hochzeit D: Pompös, 50 Gäste
Hochzeit AHochzeit BHochzeit CHochzeit D
Die Outfits für das Brautpaar580€900€900€1500€
Die Drucksachen160€160€320€320€
Blumenschmuck100€140€300€500€
Standesamt & Kirche100€100€200€200€
Location150€200€400€700€
Catering500€600€1000€2000€
Entertainment150€250€250€300€
Hochzeitsfotograf450€450€450€800€
Feuerwerk120€440€700€
Hochzeitsredner550€550€
SUMME2.190€2.920€4.810€7.570€

Darüberhinaus empfiehlt es sich, mindestens 20% dieser Summe für unvorhergesehene Notfälle bereitzuhalten (z.B.: ein Dienstleister springt ab, verursachte Schäden, etc.).

Hochzeitskosten - Wieviel kostet eine HochzeitSpartipps für die Hochzeit

Eine große Hochzeitsfeier kann ganz schön das Portemonnaie strapazieren. Mit den folgenden Tipps können Sie die Hochzeitskosten unter Kontrolle halten:

Tipp 1: Wem die Jahreszeit der Hochzeit egal ist, sollte nach Möglichkeit in der Nebensaison heiraten. Die meisten Hochzeitsprodukte und Dienstleistungen sind in der Nebensaison wesentlich günstiger als in den begehrten Frühjahr- und Sommermonaten.

Tipp 2: Wer kreativ ist und sich etwas Zeit nimmt, kann Einladungskarten, Dankeskarten, Tischkarten und Menükarten selber basteln und gestalten. Viele Hochzeitsratgeber im Internet geben hierfür Tipps und Anleitungen.

Tipp 3: Eigenes Auto für die Fahrt zum Standesamt, zur Kirche oder zur Location verwenden. Die Deko für das Auto kann man ebenfalls selbst gestalten.

Tipp 4: Eine tolle Alternative zu teurem Kopfschmuck sind frische Blumen im Haar. Damit liegt man voll im Trend und vor allem in den Sommermonaten sind Blumen im Haar ein echter Hingucker. Blumen unterstreichen nicht nur die Natürlichkeit, sondern sind auch noch günstiger als Fascinator und Haarkamm.

Tipp 5: Für die Gestaltung der Kirche kann man einfach selbst Hand anlegen. Für die Kirchenbänke eignen sich beispielsweise schlichte Äste und Schleifen.

Tipp 6: Für die Tischdekoration auf große Gestecke verzichten und stattdessen auf dezente Dekorationselemente setzen. Saisonale Blumen und viel Grün eignen sich, um einen erfrischenden Look zu kreieren. Aber auch kleine Dekoelemente wie Tannenzapfen, Kastanien oder Laub sind eine natürliche Alternative.

Tipp 7: Getränkekarte abspecken und nur bestimme alkoholische Getränke anbieten, wie Bier und Wein. Die Kosten für Extrawünsche müssen die Gäste dann selbst übernehmen.

Tipp 8: Für die Hochzeitstorte kann man auf regionale und saisonale Produkte zurückgreifen. Auch einstöckige Torten sind in der Regel günstiger als mehrstöckige Torten. Die Dekoration der Torte nimmt am meisten Zeit in Anspruch und ist deswegen ein großer Kostenfaktor. Übernehmt die Verzierung der Torte doch einfach selbst und gestaltet eure eigene Tortenfigur oder verwendet frische Blumen.

Tipp 9: Versucht beim Hochzeitsessen auf exotische Speisen zu verzichten und wählt stattdessen ein schlichtes Buffet. Setzt hierbei auf Qualität anstatt Vielseitigkeit.

Hochzeitskosten steuerlich absetzen

Was nur wenige wissen: die Kosten einer Hochzeit kann man steuerlich absetzen. Dafür müssen allerdings einige Faktoren beachtet werden:

  1. Absetzbar sind nur Dienstleistungen, die im Rahmen einer Hochzeit im Haushalt des Steuerpflichtigen entstanden sind. Das bedeutet, dass die Hochzeit im eigenen Haus oder Garten stattgefunden haben muss. Geeignet sind dafür Dienstleister wie Privatkoch, Discjockey oder freie Redner.
  2. Absetzbar sind nur die reinen Arbeitskosten und keine Materialkosten. Beispiel: der Caterer, der das Essen liefert, muss für das Essen und für seine Arbeitskraft zwei getrennte Rechnungen ausstellen. Hier empfiehlt es sich, statt Caterer einen Privatkoch zu buchen, der den kompletten Abend die Gäste bekocht.
  3. Über die erfolgten Leistungen muss eine ordentliche Rechnung ausgestellt werden.
  4. Die Zahlung muss per Überweisung erfolgen und nicht bar vor Ort.

Wenn all diese Punkte beachtet hat kann die Hochzeitskosten als sogenannte haushaltsnahen Dienstleistungen steuerlich absetzen.

Interview mit einer Hochzeitsplanerin

Über das Thema Hochzeitskosten haben wir uns mit der Hochzeitsplanerin Ulrike Steinhoff von der Firma My Wedding Dreams unterhalten:

Frage: Frau Steinhoff, wann macht es Sinn, einen Hochzeitsplaner zu engagieren?

Antwort: Immer dann, wenn das Brautpaar entweder keine Zeit oder keine Lust hat, die vielen Aufgaben bei der Hochzeitsplanung zu übernehmen. Nicht selten sind beide Partner heutzutage beruflich sehr eingespannt und befinden sich mit mitten in einer spannenden Karriere. Die wertvollen Urlaub kann man dann immer noch für die Flitterwochen verwenden, statt für die Vorbereitungen.

Frage: Wie lange vor dem Hochzeitstermin sollte man einen Hochzeitsplaner kontaktieren?

Antwort:  Ich empfehle immer, es so früh wie möglich zu tun. Viele beliebte Hochzeitslocations sind Monate oder sogar Jahre im Voraus ausgebucht, insbesondere in den beliebten Monaten Mai bis August. Auch gute Dienstleister wie Hochzeitsfotografen oder Redner sind lange Zeit im Voraus ausgebucht. Sie für die eigene Hochzeit zu bekommen könnte mit einem Hochzeitsplaner eher funktionieren.

Frage: Wieviel kostet ein Hochzeitsplaner?

Antwort: Normalerweise bieten Hochzeitsplaner Komplettpakete an, die entweder prozentual von den Gesamtkosten der Hochzeit abhängen (zum Beispiel 10-20 %), oder zum Festpreis. Je nach Umfang der vereinbarten Leistungen kann ein Hochzeitsplaner 300 € kosten oder aber auch 2-3000 €.

Frage: Haben Sie besondere Tipps für angehende Brautpaare?

Antwort: Mein wichtigster Tipp: nehmt euch für alles genügend Zeit. Nicht selten erlebe ich, dass allein die Auswahl des Brautkleides zum enormen Stress bei dem Brautpaar als auch bei der Familie führen kann, nur weil es vier Wochen vor dem Hochzeitstermin erfolgt.

Auch die Auswahl der richtigen Location und Menüs ist nicht so trivial, wie es auf den ersten Blick klingt. Dienstleister springen des Öfteren ab, ein Koch wird krank, das sind alles Faktoren die man bedenken muss. Deshalb sollte man auch sämtliche Vereinbarungen schriftlich fixieren: mit den Caterer, dem Restaurant, dem Saalbetreiber, dem Discjockey, etc.

In der heißen Phase ca. zwei bis vier Wochen vor der Hochzeit empfehle ich immer, alle Dienstleister nochmal zu kontaktieren und sich zu vergewissern, dass alles planmäßig ablaufen wird. Möglicherweise gibt es noch einige finalen Punkte, die geklärt werden müssen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *